parallax background

Stories 20: Die Prinzessin am Schimmelbrunnen

Dr. Anja Kretschmer
Stories 19: Kulturort Friedhof (Interview mit Dr. Anja Kretschmer)
21. Mai 2018
  1. Folge 20: Die Prinzessin am Schimmelbrunnen 2:22
Sagen & Märchen

Östlich der Stadt Marlow erstreckt sich das Naturschutzgebiet Unteres Recknitztal. Es zählt zu den wenigen größeren Niedermoorgebieten in Mecklenburg-Vorpommern, da viele aus wirtschaftlichen Gründen in Saatgrasland umgewandelt wurden. Innerhalb des Naturschutzgebietes trifft man auf eine gebirgsähnliche Landschaft mit dem Namen Ilsetal. Mit einem Gefälle von bis zu 30 Metern ist das Ilsetal seinem Namensgeber aus dem Harz zwar nicht ebenbürtig, doch eröffnen sich auch hier schöne Aussichten auf den moorigen Erlengrund.

Nicht nur eine interessante Naturlandschaft lässt sich im Ilsetal entdecken: Der Schimmelbrunnen im Düsterbach ist Szenerie einer kleinen Volkssage. Vielleicht wird sich der nächste Wanderer endlich erbarmen und die Prinzessin am Schimmelbrunnen erlösen.

Am Johannistag mittags von zwölf bis eins kommt die Prinzessin mit dem goldenen Kessel und geht zum Schimmelbrunnen, um Wasser zu schöpfen. Nur alle 100 Jahre kann die Prinzessin erlöst werden.
Nach Ablauf der hundert Jahre war zufällig ein junger Mann auf dem Wockerberg und sah die Prinzessin. Die Prinzessin sprach ihn an und bat ihn, sie und das Schloss erlösen zu wollen. Er möchte am Johannistag um die Mittagszeit am Schimmelbrunnen sein. Sie wäre freilich von Schlangen und wilden Tieren umgeben. Dennoch sollte er den Mut haben, sie zu küssen. Dann wären sie und das Schloss erlöst.

Der "Schlosserlöser" - wie auch heute noch der junge Mann in der Sage genannt wird - lockte nun viele Leute aus Marlow und Umgebung am Johannistage zum Schimmelbrunnen. Nur er selbst war feige, ließ seinen Schimmel, mit dem er jeden Tag zum Schimmelbrunnen geritten war, im Stall stehen und hielt sich irgendwo versteckt...
Sollte das Schloss nach den nächsten abgelaufenen 100 Jahren doch noch einmal erlöst werden, würde es sich aus der Erde erheben, ohne Schornstein, denn Schlachtermeister Millahn hat den Schornstein beim Umpflügen seines Ackers, der in der Nähe lag, versehentlich zerstört.